Am 12. September haben Sie die neue Politik für den Landkreis Peine gewählt. Sie konnten zwischen den verschiedensten Parteien wählen. Unser Grundsatz ist die Demokratie und aus diesem Grund bedanken wir uns bei jedem, der an der Wahl teilgenommen hat.

In dieser ersten Bewertung lassen wir einmal die Zahlen im Detail außer acht – wir warten da auf das amtliche Endergebnis.

Mit Bedauern stellen wir fest, dass wir prozentual Verluste erleben mussten bezüglich unserer Partei. Viele haben unsere Kandidaten gewählt, weniger als im Jahr 2016 haben die AfD als Zweitstimme gewählt. Das Wahlverfahren ist jedoch auch nicht einfach zu verstehen, wer kennt schon die Auswirkung zwischen Erst- und Zweitstimme? Eine Kommunalwahl ist eher eine Personenwahl. So hat Knut Kimm (Kreistagswahl) mit Abstand die meisten persönlichen Stimmen erzielt. Bezüglich der Stadtratswahl überzeugte Rudolf Meißner mit einem deutlich höheren Vertrauen bei den Wählern.

Wir bedanken uns bei allen unseren Wählern, die unseren Kandidaten und unserer Partei ihr Vertrauen schenkten. Trotz prozentualer Verluste der Partei haben wir 3 Sitze im Kreistag erzielt. Hier können wir wieder eine Fraktion bilden. Auch im Stadtrat sind wir nun vertreten. Erstmalig angetreten, konnten wir gleich 2 Sitze für uns beanspruchen. Ein Zuwachs von 5,75 Prozent, trotz hoher Mitbewerber. Die Stimmen von Rudolf Meißner haben selbst langjährige Mitglieder in den Schatten gestellt.

Das für nicht jeden verständliche Wahlsystem führt zu Ergebnissen, die nicht für jeden nachvollziehbar sind. So haben einige unserer Kandidaten ein absolut hervorragendes Ergebnis erzielt, jedoch dennoch aktuell kein Mandat erhalten. Dies ist auf das Wahlsystem zurückzuführen. Gleichsam sehen wir, dass unsere Kandidaten Ihr Vertrauen erhalten haben.

Wir unterscheiden uns von den Altparteien. Bei denen geht es meist nur um den persönlichen Erfolg. Unsere Kandidaten, die wir aufgestellt haben, vertreten unsere Politik im Sinne der AfD. Dies gilt für alle Kandidaten, die Defizite der letzten Fraktion (Kreistag) haben wir beseitigt. Viele Kandidaten, die zum zweiten Mal angetreten sind, wurden bestätigt. Weil sie mit guter Arbeit überzeugten.

Es benötigt keine Analyse um darzustellen, dass wir mit unseren gewählten Kandidaten eine noch bessere Politik für Sie gestalten können. Dies haben Sie ermöglicht. Wir danken Ihnen für dieses Vertrauen und werden Sie nicht enttäuschen.